BR-Connect

Ausbau der internationalen Beziehungen der Biosphärenreservate Deutschlands im Weltnetz der UNESCO-Biosphärenreservate

BR-Connect unterstützt die deutschen Biosphärenreservate (dBR) bei der internationalen Vernetzung mit internationalen UNESCO-BR im Weltnetz.

Ziele des Verbundvorhabens sind u.a.:

  • Austausch der dBR-Verwaltungen zu ihren Erfahrungen mit internationalen Kooperationsbeziehungen: Chancen & Hemmnisse einer globalen Zusammenarbeit.
  • Unterstützung zweier dBR beim Aufbau einer internationalen Kooperation.
  • Erstellung eines Praxisleitfadens zur Unterstützung beim Aufbau internationaler Beziehungen.

Durch den internationalen Erfahrungs- und Know-how Austausch wird die Rolle der dBR als Erprobungs- und Demonstrationsgebiete für nachhaltige Entwicklung deutlich gestärkt. Das Projekt soll die BR-Verwaltungen befähigen, selbständig und in Austausch mit entsprechenden Stellen, wie z.B. der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) oder dem Bundesamt für Naturschutz (BfN), internationale Partnerschaften aufzubauen und zu pflegen. Die dBR leisten damit einen spürbaren Beitrag zur Erfüllung des Auftrages des Weltnetzes der Biosphärenreservate als Innovationsnetzwerk für Nachhaltigkeit (auch im Sinne des Lima-Aktionsplans).

BR-Connect

Ausbau der internationalen Beziehungen der Biosphärenreservate Deutschlands im Weltnetz der UNESCO-Biosphärenreservate

Ort: Deutschland

Laufzeit: 07.2019 - 12.2020

Zielgruppe des Projekts sind die Verwaltungen der Biosphärenreservate in Deutschland, die beim Auf- und Ausbau internationaler Vernetzungen mit anderen Biosphärenreservaten unterstützt werden sollen, sowie die begleitenden Gruppen AGBR und MAB-Komitee.

Im Zuge des Projekts wird zudem an der Neuauflage der Broschüre "Biosphärenreservate in Deutschland – Natürlich nah!" der Nationalen Naturlandschaften gearbeitet.

BR-Connect ist ein gemeinschaftliches Projekt von den drei Partner*innen im biosphere.center. Neben der Succow Stiftung sind das die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und der Verein Nationale Naturlandschaften.

Das Verbundprojekt wird in enger Koordination der beteiligten Partner*innen sowie mit hoher Transparenz den beteiligten Biosphärenreservaten gegenüber umgesetzt. Alle entstehenden Materialien werden über die Website des Vereins Nationale Naturlandschaften zugänglich gemacht.

BR-Connect wird finanziert durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN).

Kirsten Meuer (Foto: Ph. Schroeder)
Ansprechpartnerin

Kirsten Meuer
Expertise: Biosphärenreservate, Partizipation, Schutzgebietsmanagement

kirsten.meuer[at]succow-stiftung.de


Tel +49 3834 83542 19