Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat ist ein entscheidendes Gremium der Succow Stiftung und bestimmt die strategische Ausrichtung der Stiftungsarbeit. Die einzelnen Stiftungsratsmitglieder wirken je nach ihrem Fachgebiet im operativen Geschäft als wichtige Ratgeber mit.

 

Kathrin Succow

Vorsitzende

Kathrin Succow, gelernte Gärtnerin mit Gartenbau-Diplom an der Humboldt-Universität Berlin und geprüfte PR-Beraterin, war von 1999 bis 2004 erste ehrenamtliche Geschäftsführerin der Michael Succow Stiftung. 2004 trat sie dem Stiftungsrat bei. Seit Januar 2021 ist sie Vorsitzende des Gremiums als Nachfolgerin des Stifters. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in den Bereichen Stiftungen, Verbände, Naturschutz und Großschutzgebiete sowie in Wirtschaft und Selbständigkeit. 

Seit 2020 ist Kathrin Succow selbständig in der Begleitung von Unternehmen, Stiftungen, Teams in Change-Situationen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Verantwortung. Zuvor war sie vier Jahre Geschäftsführerin eines internationalen Wirtschaftsclubs in München und von 2013 bis 2019 Inhabern der von ihr gegründeten Stiftungs- und Nachfolgeberatung Ditare et Donare in München und Berlin. Von 2007 bis 2012 arbeitete sie als Prokuristin und Direktorin des Geschäftsbereichs Stiftungen Deutschland für die Privatbankhäuser Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, später Merck Finck & Co. Privatbankiers und war mehrere Jahre als Geschäftsführender Vorstand der Hauck & Aufhäuser Kulturstiftung tätig.

Zuvor verantwortete Kathrin Succow für drei Jahre als Pressesprecherin und Leiterin die Abteilung Medien & Kommunikation beim Bundesverband Deutscher Stiftungen. Nach der Leitung von Öffentlichkeits- und Pressearbeit in der Naturschutzverwaltung der Landesregierungen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern von 1991 bis 1996 hatte sie bis 2004 als Geschäftsführerin und Marketingleiterin das Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle des Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. geführt. 

Prof. Dr. Hans Dieter Knapp

Stellv. Vorsitzender

Prof. Dr. Hans Dieter Knapp ist Geobotaniker und Landschaftsökologe. Er ist einer der Väter des ostdeutschen Nationalparkprogramms, leitete seit Gründung bis zu seiner Pensionierung die Außenstelle Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz mit der Internationalen Naturschutzakademie und lehrt als Honorarprofessor am Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald. Er initiierte die "Europäische Buchenwald-Initiative", war maßgeblich an der Nominierung der alten Buchenwälder Deutschlands und Europas für die Welterbeliste der UNESCO beteiligt und hat an weiteren Welterbe-Nominierungen in Russland, Mongolei, Iran und Georgien mitgewirkt. Innerhalb der Stiftung betreut er u.a. Projekte in der internationalen Zusammenarbeit.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joosten

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joosten ist Moor- und Landschaftsökologe, Professor für Moor- und Paläoökologie und Leiter der gleichnamigen Arbeitsgruppe an der Universität Greifswald. Die Gruppe führt das Sekretariat der International Mire Conservation Group (IMCG), der Weltorganisation von Moorschützer*innen, deren Generalsekretär Hans Joosten ist. Innerhalb der Stiftung stellt er eine wichtige Verbindung zum Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald dar, überwacht die wissenschaftliche Qualität und Integrität und hält Kontakt zur internationalen Moor- und Klimaschutzforschung sowie Klimaschutzpolitik.

Dr. Hartmut Kretschmer

Dr. Hartmut Kretschmer war als Biologe zunächst viele Jahre in der agrarökologischen Forschung tätig. Ab 1997 war er stellvertretender Direktor der Landesanstalt für Großschutzgebiete in Brandenburg und später Leiter der Abteilung Großschutzgebiete im Landesumweltamt bis zu seinem Ruhestand. Dort war er hauptsächlich an der Umsetzung und Ausgestaltung des Großschutzgebietsprogramms für Brandenburg beteiligt, für welches vorher Prof. Succow und Umweltminister Platzeck wesentliche Grundlagen gelegt hatten.

Er gehört zu den Mitbegründern des NABU Brandenburg, war über viele Jahre dessen 1. Vorsitzender und ist weiterhin im Vorstand tätig. Er hat sich besonders für die weitgehend kostenlose Übernahme von Naturschutzflächen des Bundes an Naturschutzstiftungen und Naturschutzverbände in Deutschland engagiert und berät weiterhin die Bewirtschaftung entsprechender Flächen in Brandenburg.

Seit 2019 ist Dr. Kretschmer Mitglied im Stiftungsbeirat.

Dr. Sebastian Schmidt

Dr. Sebastian Schmidt ist Biologe und Landschaftsökologe mit Greifswalder Naturschutzprägung. Nach seiner Ausbildung als Vegetations- und Bodenkundler war er von 2009 bis 2015 Geschäftsführer der Michael Succow Stiftung und hat deren Entwicklung entscheidend geprägt. Die Schwerpunkte seiner aktuellen Arbeit sind Schutzgebietsentwicklung, insbesondere im Iran, internationaler Naturschutz und Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2016 leitet er die von ihm gegründete gemeinnützige FINC Foundation, welche sich national und international für Graswurzelbewegungen im Naturschutz und Landnutzungswandel einsetzt.

 

Prof. em. Dr. Michael Succow

Stifter und Ehrenmitglied

Dr. Lebrecht Jeschke

Ehrenmitglied

Dr. Lebrecht Jeschke ist ein namhafter Greifswalder Biologe. Er entwickelte zusammen mit Hans Dieter Knapp, Matthias Freude und Michael Succow das weltweit längst als beispielgebend angesehene Nationalparkprogramm. Von 1991 bis 1998 war er Direktor des Landesnationalparkamtes Mecklenburg-Vorpommern. Lebrecht Jeschke war bis zu seinem 70. Lebensjahr im Stiftungsrat aktiv und ist seither Ehrenmitglied. Als "graue Eminenz" der Stiftung sind sein Fachgebiete Waldthemen und die nationalen Flächen.

 

Ulla Succow

Ehrenmitglied

Dr. Lutz Fähser

Ehrenmitglied