Gewinner im Hochschulwettbewerb „Zeig deine Forschung!“

Für die Kommunikation zu Moor und Klima wurde das GMC im Wissenschaftsjahr Bioökonomie ausgezeichnet


Das Greifswald Moor Centrum (GMC), in dem die Succow Stiftung Partner ist, ist unter den zehn Gewinnern im bundesweiten Hochschulwettbewerb „Zeig deine Forschung“ im Wissenschaftsjahr der Bioökonomie (2021). Ausgezeichnet wurden spritzige Kommunikationsideen, die Forschung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und gleichzeitig deren gesellschaftliche Bedeutung zeigen. Die Moorforscher*innen haben im Wettbewerb mit der Idee einer Roadshow mit dem Paludikultur-Tiny House überzeugt.

In diesem mobilen „Haus auf Rädern“ stecken Schilf, Rohrkolben und Erle als energieeffizientes Baumaterial in Dämmung, Platten, Deckung oder Schallschutz. Das „kleine Haus“ zeigt damit eine große Idee: Nasse Moore sind als Kohlenstoffspeicher extrem wichtig für den Klimaschutz.  Mit einer nachhaltigen Nutzung nasser und vor allem wiedervernässter Flächen (Paludikultur) lassen sich Bau- und Heizmaterialien, Verpackungen, Futter oder Torfersatz mit doppeltem Klimabonus gewinnen. Zum einen speichern die nassen Flächen Kohlenstoff, auch in den Materialien wird dieser festgehalten. Zum anderen sind diese Rohstoffe erneuerbar und tauglich für eine Kreislaufwirtschaft. Neue regionale Arbeitsplätze können dabei im ländlichen Raum entstehen.

Um diese „Moor(e) Bioeconomy“ bei Kommunen, Landeigentümer*innen und -nutzer*innen, Verwerter*innen und Verbraucher*innen bekannter zu machen, geht es im Herbst auf eine Roadshow durch norddeutsche moorreiche Gegenden. Die Roadshow wird auch interaktiv in den Sozialen Medien begleitet.

Weitere Informationen

Paludikultur-Tiny-House (c) Nina Körner
Paludikultur-Tiny-House (c) Nina Körner