Ukraine

Kohlenstoffgehalte ukrainischer Steppenböden - Erhebung, Modellierung, Politikberatung

Böden spielen als Quellen und Senken von Treibhausgasen (THG) eine bedeutende Rolle zur Bekämpfung des Klimawandels. Einerseits kann durch Landnutzungsänderungen und im Feldbau, je nach Management, Humus sehr stark mineralisiert werden, was mit einer Freisetzung von klimaschädlichem CO2 und der Minderung der Bodenfruchtbarkeit einhergeht. Andererseits birgt der Boden ein enormes Potenzial, Kohlenstoff zu sequestrieren, z.B. im Landbau mittels gezielter Humuswirtschaft. Dies erhöht zudem die Bodenfruchtbarkeit. In den national festgelegten Beiträgen verpflichten sich die Vertragsstaaten des Pariser Übereinkommens der UNFCCC, darunter auch die Ukraine, ihre nationalen Klimaschutzziele zu formulieren und zu aktualisieren. Schwarzerde, ein weit verbreiteter Bodentyp der ukrainischen Steppen, ist humusreich und hat eine hohe Bodenfruchtbarkeit, aber durch jahrzehntelange intensive ackerbauliche Nutzung sind weite Flächen degradiert.

CUC LUC

Kohlenstoffgehalte ukrainischer Steppenböden - Erhebung, Modellierung, Politikberatung

Ort: Ukraine

Laufzeit: 06.2020 - 03.2021

Das Projekt analysiert, wieviel organischer Kohlenstoff (C) in Schwarzerden in Form von Humus gebunden ist, wie der Humusgehalt von der Landnutzung und Art der Bewirtschaftung abhängt und was die Hauptursachen der Bodendegradation sind. In Zusammenarbeit mit der ukrainischen NGO Agricola und einem Forschungsinstitut werden die C-Gehalte von Schwarzerden unter unterschiedlich intensiver Nutzung gemessen. Durch GIS-basierte Modellierung werden die Veränderungen der Humusgehalte unter den zu erwartenden Klimaänderungen und unter bestimmtem Management prognostiziert. Darauf basierend werden Handlungsempfehlungen abgeleitet und dem Ministerium für Umweltschutz der Ukraine vorgelegt. Know-How zur Datenverarbeitung und -modellierung wird an Wissenschaftler*innen, Studierende, Landnutzer*innen, Umwelt-NGOs und politische Entscheidungsträger*innen vermittelt.

Dr. Sibylle Faust
Ansprechpartnerin

Dr. Sibylle Faust
Expertise: Agrarökologie, Humus, Kohlenstoff

sibylle.faust[at]succow-stiftung.de


Tel +49 3834 83542 24