Aktuelles

+ + +

Biologische Vielfalt feiern!

21. 5. 2017, 22:31 von NK

Der Ort der Biologischen Vielfalt 2017 im Projekt Schatz an der Küste steht fest: der Hof Buschenhagen. Die Auszeichnung erhält der Hof für die Renaturierung von hofeigenem Teich und Wiesen sowie zahlreichen Heckenpflanzungen in Buschenhagen. Die Preisverleihung wird beim Fest der Biologischen Vielfalt im Freilichtmuseum Klockenhagen gefeiert.
„Feier den Teich!“ heißt es dann beim Fest der Biologischen Vielfalt (Link) am Samstag, 9. September (11-16 Uhr) im Freilichtmuseum Klockenhagen . Das Fest wird dieses Jahr erstmals gemeinsam mit einem Regionalmarkt – dem Markt der Biologischen Vielfalt – veranstaltet.

 

 

 

Darß Wader gewinnt!

16. 5. 2017, 10:27 von NK

Am 6. Mai lieferten sich beim Birdrace über 300 Teams deutschlandweit einen Wettkampf zur Vogelbeobachtung. Ziel war es, an einem Tag in einem festgelegten Gebiet so viele Vogelarten wie möglich zu sichten. Die Teams könnten per Fahrrad oder motorisiert unterwegs sein. Die Michael Succow Stiftung unterstützte das Team Darß Wader. Dieses war CO2-frei vom Darß, über den Prerow-Strom, die Kirr unterwegs, vorbei an Barther Oie, dann durch die Vorpommersche Waldlandschaft, das Recknitztal bis ins Grenztalmoor. Gesehen haben die vier Biologen unter anderem Regenbrachvogel, Kiebitzregenpfeifer, Tordalk, Prachttaucher, Rothalstaucher, Schwarzhalstaucher und Weißwangengans. Unterstützer spenden den Teams Beträge pro gesichteter Art. Da die Michael Succow Stiftung auf das erfolgreiche Darß Wader-Team gesetzt hat, ist ein Betrag über 270 Euro zusammen gekommen. Dieser fließt nun in die Arbeit des Dachverbandes der Avifaunisten zum Vogelschutz. Doch nach dem Birdrace ist vor dem Birdrace! Im nächsten Jahr will „Darß Wader“ wieder antreten.

Tag der Erneuerbaren Energien MV

27. 4. 2017, 13:35 von NK

Das Projekt MoorDialog lädt am Tag der Erneuerbaren Energien, Samstag 29.04.2017, zwischen 10:00 bis 15:00 Uhr ins Heizwerk in Malchin – dem weltweit ersten Heizwerk für Biomasse aus Niedermooren. Dieses Heizwerk der Agrotherm GmbH (Basedower Str. 76, 17139 Malchin ) wandelt Landschaftspflegeheu von wiedervernässten Flächen in Energie für die regionale Wärmeversorgung um.

Am Energietag MV bieten MoorDialog neben einer Führung auch eine Ausstellung zum Thema Paludikultur, der nachhaltigen Nutzung nasser Flächen, an. Dazu werden Beispielprodukte gezeigt und Wissenschaftler des Greifswald Moor Centrum stehen Besuchern als Ansprechpartner zur Verfügung. Hinter dem Biomasseheizwerk Malchin steht ein modernes Konzept: wirtschaftlich tragfähig, umweltschonend und mit sozialer Verantwortung. In Kooperation mit lokalen Landwirtschaftsbetrieben trägt das Heizwerk zum Erhalt der Kulturlandschaft am Kummerower See bei. Darüber hinaus ermöglicht die Nutzung von Biomasse der wiedervernässten Niedermoorflächen des Naturparks Peenetal regionale Wertschöpfungskreisläufe, nachhaltige Energiebereitstellung und doppelten Klimaschutz! Zum einen werden fossile Rohstoffe ersetzt, zum anderen Emissionen durch den Torferhalt der Moorflächen vermieden. Das Projekt wurde mit dem Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

 

 

Beratung für Landwirte

6. 4. 2017, 09:33 von TH

Für Landwirte lohnt sich das Angebot, da sie die Beratungsförderung des Landes in Anspruch nehmen können. Eine Erstberatung wird fast gänzlich (100% netto) erstattet, lediglich die Mehrwertsteuer ist von Landwirten selbst zu tragen. Eine Beratung darf max. 1500 Euro kosten. Folgeberatungen unterstützt das Land zu 90 %.
Zu den Beratungsthemen gehören zum Beispiel die Förderung der Biologischen Vielfalt durch Blühstreifen, angepasste Bewirtschaftung sensibler Standorte, Optimierung bestehender Agrarumweltmaßnahmen. Das kann ein gut terminierter Schnitt auf Grünland sein, ein Verzicht auf mineralische Düngung oder die Anlage von Gewässerschutzstreifen. Ansprechpartner dazu ist der Projektkoordinator der Greifswalder Agrarinitiative Thomas Beil  (thomas.beil(at)succow-stiftung.de). Einen weiteren Beratungsschwerpunkt für Landwirte bietet das Greifswald Moor Centrum zu klimaschonender Moornutzung.