Aktuelles vom Stifter

+ + +

Premiere: Film "Seestück"

"Seestück", der neue Film von Volker Koepp, kommt in die Kinos! Premiere ist am 11.09.2018 um 19.30 Uhr im Berliner Kino am Friedrichshain, in Anwesenheit des Regisseurs und einiger Protagonisten - unter anderem auch Michael Succow. "Seestück" ist ein Film über die Ostsee, über das Leben am Meer und mit dem Meer. Fischer und Wissenschaftler, Seeleute und junge Menschen erzählen von ihrem Leben im Einklang mit der alle verbindenden Meereslandschaft, von ihrer Arbeit, ihren Erinnerungen und Hoffnungen.

 

 

Tag der Schöpfung in Starkow

Von meinen Früchten könnt ihr leben“ lautet das Motto des diesjährigen ökumenischen Tages der Schöpfung am Freitag, 7. September 2018, in Starkow.

Rund um die Kirche und den Pfarrgarten mit zahlreichen alten Obstsorten wird ab 13.30 Uhr ein vielfältiges Programm zum Thema angeboten. Um 18 Uhr hält Prof. em. Dr. Michael Succow den Festvortrag, in dem es vor allem um die Verantwortung des Menschen für den Erhalt der Erde und ihrer Fruchtbarkeit gehen wird.

 

 

Naturschutz und Wissenschaft für Schüler

Bei der diesjährigen Summerschool am Gymnasium Carolinum in Neustrelitz gibt es für die Schüler der 12. Klassen vom 3. bis 6. September 2018 wieder ein herausragendes Programm mit zahlreichen Exkursionen, Workshops und Vorträgen.

Zum Thema "Gesunde Böden, gesunde Landschaft, gesunde Menschen" hält Stiftungsgründer Michael Succow am 6. September einen Vortrag. Anschließend gibt es Gelegenheit zur Diskussion.

 

 

Landwirtschaft - ein weites Feld

Mit Abteilungsleiterin Marion Zinke aus dem Landwirtschaftsministerium, Burkhard Roloff vom BUND, konventionellen und ökologischen Landwirten diskutierte Michael Succow am 29. Juni im Rothener Hof, wie es mit der Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern weitergeht. Bereits am Vorabend zeigte der Verein Rothener Hof e.V. den Film "Landstück" von Volker Koepp zum Thema.

Bei der Podiumsdiskussion ging es um konkrete Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit unserer Landschaft - ohne die Fronten zu verhärten. Was kann man tun, um Artensterben und Monokulturen entgegenzuwirken? Bei der ausgebuchten Veranstaltung brachte sich das Publikum mit zahlreichen Fragen und Anregungen ein.

 

 

"Glyphosat - am Rand der Vernunft"

Stiftungsgründer Michael Succow war am 10. Juni am "Rand" Deutschlands zu Gast - direkt an der polnischen Grenze in Oderaue liegt das Theater am Rand. Er eröffnete dort die Veranstaltung  "Glyphosat - am Rand der Vernunft" mit einem Vortrag zur dringend notwendigen Agrarwende. Beiträge aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft, Kunst und Kultur beleuchteten das Thema Landwirtschaft aus verschiedenen Blickwinkeln und führten zu angeregten Diskussionen.

 

 

Deutschland, Europa und die Welt – eine Situationsanalyse aus eigenem Erleben

Am 15. Mai war Prof. em. Dr. Michael Succow zu Gast an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. In seinem Vortrag ging es um die Frage, wie Menschen in verschiedenen Regionen der Welt eine auskömmliche wirtschaftliche Tätigkeit im Einklang mit der Natur und in einem gesellschaftlich stabilen Umfeld betreiben können.

Der Vortrag fand auf Einladung von Viadrina-Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Albrecht Söllner im Rahmen des Seminars „Hinsehen – Kritische Perspektiven auf die globalisierte Welt“ als Ringvorlesung des Frankfurter Instituts für das Recht der Europäischen Union (fireu) statt.